Hyper-V Server administrieren

Der Hyper-V-Server 2008 R2 ist installiert. Nun wird man schnell feststellen, dass dort (bis auf 2 cmds) keine grafischen Konfigurationstools auf uns warten. Ist halt eine Core-Installation. Man hat aber die Möglichkeit, die Konfiguration – Remote – durchzuführen. Ich versuche mal – meine Erfahrungen die ich auf einem Windows 7 Ultimate –> Hyper-V-Server 2008 R2 gemacht habe — zu erläutern.

Zunächst muss man die Remoteverwaltungs-Tools herunterladen. 

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=7d2f6ad7-656b-4313-a005-4e344e43997d&displaylang=de

  1. Diese nun installieren und unter Systemsteuerung–Programme und Funktionen–Windows-Funktionen aktivieren–Remoteserver-Verwaltungstools–Rollenverwaltungstools–Hyper-V-Tools die Rollenverwaltung aktivieren.
  2. Mit dieser Rolle ist man nun in der Lage den Hyper-V-Server zu administrieren. Allerdings warten nun einige Stolpersteine auf uns, denn auf dem Hyper-V-Server ist die Firewall aktiv  + X und auf dem Windows 7 muss auch noch etwas geschehen. Diese Probleme wurden bereits erkannt und jemand hat ein Script geschrieben um gleich beide Seiten (Server und Client) „ab-zu-frühstücken“.
  3. Das Tool – HVRemote.wsf – herunterladen unter. http://code.msdn.microsoft.com/HVRemote/Release/ProjectReleases.aspx?ReleaseId=3084
  4. Auf dem Windows 7 Rechner –
  • cscript hvremote.wsf /mmc:enable — Firewallregel für MMC
  • cscript hvremote.wsf /anondcom:grant — DCOM muss “aufgebohrt” werden
  1. Auf dem Hyper-V-Server – (eine weitere „Krücke“: Der Client und der Server müssen in der gleichen Arbeitsgruppe/Domäne sein – normal ist WORKGROUP –, zudem muss ein gemeinsamer Benutzer – hier Bernhard – auf dem Client und dem Server existieren. Also erst den Benutzer: Bernhard über das blaue CMD-Fenster – Punkt 3 – auf dem Server erstellen.

Da man keine GUI hat, muss man irgendwie an die hvremote.wsf kommen. Eine Lösung: speichert die Datei in einer Netzwerkfreigabe – dann mit einem – net use z: \\Server\freigabe — diese Freigabe mounten. Mit – z: — ins Laufwerk wechseln. Nun ist die Datei verwendbar.

cscript hvremote.wsf /add:Bernhard — Alle nötigen Rechte werden auf dem Server erteilt. Falls man sich in einer Domäne befindet mus die Domäne vorangestellt werden – domäne\Bernhard — Jetzt muss die Firewall noch angepasst werden:

netsh advfirewall firewall set rule group=“Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI)“ new enable=yes

Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt, wenn folgende Meldung zurückgegeben wird: „4 Regel(n) wurde(n) aktualisiert. OK.“

  1. Beide Systeme neu-starten.
  2. Auf W7: Programme–Verwaltung–Hyper-V-Manager den Manager starten.
  3. Bei Manager muss man den Servernamen angeben – nicht die IP-Adresse. Öffnet eure hosts-Datei und tragt den Servernamen und die entsprechende IP-Adresse dort ein.
  4. Nun Servernamen eingeben und dann sollte es funzzen, falls nicht (wenn eine Meldung bzgl. RPC-Port …. kommt) dann probiert folgendes auf dem Server:

netsh advfirewall set allprofiles state off  — Schaltet die Firewall aus. Probiert nun den Hyper-V-Manger aus, wenns klappt – muss eure Server-Firewall noch aufgebohrt werden.

  1. Nun können die Virtuellen Maschinen angelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: