SBS2008 – Backup einrichten

Wenn man das Backup über die Console konfigurieren möchte, läßt er nur das Backup auf ein Wechseldatenmedium zu. Grundsätzlich scheint es aber problematisch (oder unmöglich) eine USB-Platte über den Hyper-V an den SBS2008 weiter zu geben.

Man hat aber auch die Möglichkeit, ein Backup des Servers auf eine Freigabe sichern zu lassen. Das geht allerdings nur Script-Basierend. Die Sicherung an sich hat auch einige Einschränkungen. Man hat grundsätzlich nur noch die Möglichkeit ganze Volumes zu sichern. Das neue Sicherungsverfahren setzt nun auf das Block-Basierte sichern. Hierbei werden nur noch die tatsächlich geänderten Festplattenblöcke gesichert – Also nicht mehr File-Basierend mit Hilfe des Archiv-Bits.

Erstellt eine cmd – mit folgendem Inhalt: wbadmin start backup -backupTarget:\\192.168.x.x\public\Datensicherung -include:c:,e: -allCritical -quiet > C:\Daten\Backup_Script\backup_Log.log

Diese cmd muss per Aufgabenplanung (Zubehör – Systemprogramme)  ausgeführt werden – täglich + Uhrzeit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: